Dezember 2018
Mo Di Mi Do Fr Sa So
01
02
03
04
05
06
07
08
09
10
11
12
13
14
15
16
17
18
19
20
21
22
23
24
25
26
27
28
29
30
31
Januar 2019
Mo Di Mi Do Fr Sa So
01
02
03
04
05
06
07
08
09
10
11
12
13
14
15
16
17
18
19
20
21
22
23
24
25
26
27
28
29
30
31
Februar 2019
Mo Di Mi Do Fr Sa So
01
02
03
04
05
06
07
08
09
10
11
12
13
14
15
16
17
18
19
20
21
22
23
24
25
26
27
28
März 2019
Mo Di Mi Do Fr Sa So
01
02
03
04
05
06
07
08
09
10
11
12
13
14
15
16
17
18
19
20
21
22
23
24
25
26
27
28
29
30
31
April 2019
Mo Di Mi Do Fr Sa So
01
02
03
04
05
06
07
08
09
10
11
12
13
14
15
16
17
18
19
20
21
22
23
24
25
26
27
28
29
30
Mai 2019
Mo Di Mi Do Fr Sa So
01
02
03
04
05
06
07
08
09
10
11
12
13
14
15
16
17
18
19
20
21
22
23
24
25
26
27
28
29
30
31
Juni 2019
Mo Di Mi Do Fr Sa So
01
02
03
04
05
06
07
08
09
10
11
12
13
14
15
16
17
18
19
20
21
22
23
24
25
26
27
28
29
30
Juli 2019
Mo Di Mi Do Fr Sa So
01
02
03
04
05
06
07
08
09
10
11
12
13
14
15
16
17
18
19
20
21
22
23
24
25
26
27
28
29
30
31
August 2019
Mo Di Mi Do Fr Sa So
01
02
03
04
05
06
07
08
09
10
11
12
13
14
15
16
17
18
19
20
21
22
23
24
25
26
27
28
29
30
31
September 2019
Mo Di Mi Do Fr Sa So
01
02
03
04
05
06
07
08
09
10
11
12
13
14
15
16
17
18
19
20
21
22
23
24
25
26
27
28
29
30

Zu Ihrer Auswahl finden in diesem Monat keine Veranstaltungen (mehr) statt.

13 Donnerstag
13:00 - 13:15 / 13.12.

Kunstpause

Geistreich gezeichnet. Max Slevogts Bilder zum Rübezahl

Kevin Fickert

15 Minuten Werkbetrachtung in der Mittagspause: Das Pflichtprogramm für alle, die Kunst zu ihrer geistigen Grundnahrung zählen.

18:00 / 13.12.

Vortrag

Hans Christian Andersen. Poet mit Schere und Feder

Detlef Stein

Hans Christian Andersen. Poet mit Feder und Schere
Der Kunsthistoriker Detlef Stein stellt die Ausstellung in der Kunsthalle Bremen vor. Weltweit werden die Märchen des Dänen H.C. Andersen gelesen und geliebt. "Des Kaisers neue Kleider", "Die Prinzessin auf der Erbse" oder "Die kleine Meerjungfrau" haben den Dichter bereits zu Lebzeiten einem breiten Lesepublikum bekannt gemacht. Nur seinem engsten Freundeskreis hingegen hat Andersen Einblicke in sein bildkünstlerisches Werk gewährt. Während seine Verleger professionelle Illustratoren engagierten, um die auflagenstarken Märchensammlungen zu bebildern, verschenkte Andersen seine eigenen Federzeichnungen, Scherenschnitte oder sogar collagierte Bücher an die Kinder ihm nahestehender Menschen. Verblüffend modern wirken die Werke des 'Poeten mit Feder und Schere' aus heutiger Sicht und fanden inzwischen - nicht nur in der Pop-Art Ikone Andy Warhol - zahlreiche Bewunderer.

14 Freitag
15:00 - 15:45 / 14.12.

Öffentliche Führung

Hans Christian Andersen. Poet mit Feder und Schere

15 Samstag
15:00 - 16:30 / 15.12.

Slow Art

Kunst mit Herz

Sonja Bartscherer

Kunst mit Herz verknüpft Kunstbetrachtung mit Meditation sowie leichten Achtsamkeits- und Wahrnehmungsübungen (z.B. Yoga, Atem- und Gehübungen) und begleitet Sie behutsam auf dem Weg vom Alltagstrubel zurück zu Entspannung, Ruhe und damit zu sich selbst.

16 Sonntag
15:00 - 15:45 / 16.12.

Öffentliche Führung

Hans Christian Andersen. Poet mit Feder und Schere

17 Montag
18:00 / 17.12.

Vortrag

Auf den Spuren der Märchendichter durch Bremen

Detlef Stein und Heinrich Lintze

Der Vortrag stellt Orte, Denkmäler und Kunstwerke vor, die auf die Aufenthalte berühmter Märchendichter in Bremen deuten. Hans Christian Andersen, Wilhelm Hauff und andere haben sich zu Besuchen in der Hansestadt aufgehalten und vielfältige Bremen-Eindrücke in ihre literarischen Werke einfließen lassen. Der Vortrag schildert auch, wie Bremen in den Jahren des frühen 19. Jahrhunderts ausgesehen hat, wovon zahlreiche Bilddokumente einen überraschenden Überblick geben. Ein Vortrag von Detlef Stein und Heinrich Lintze.

18 Dienstag
18:00 - 18:45 / 18.12.

Öffentliche Führung

Hans Christian Andersen. Poet mit Feder und Schere

18:30 - 20:30 / 18.12.

Ab 16: KUNSTKÖPFE

mit Clara Kayser

Die KUNSTKÖPFE sind Dein Forum, wenn Du Spaß am Entdecken, am Ausprobieren und am Kennenlernen von Kunst hast. Mit den KUNSTKÖPFEN erlebst Du, wieviel die Kunsthalle und ihre Ausstellungen mit Dir selbst zu tun haben und wie Du Dich selber hier verwirklichen kannst - hinterlasse Deine Spuren!
Eine Auswahl aus unseren Themen: Best Friends, InstaGame, Mal die Klappe halten, Pimp your Selfie, Schönheit ist relativ

19:00 - 19:45 / 18.12.

Dialogführung

Rosa Barba. Geschichte als Skulptur

Rosa Barba und Eefke Kleimann

19 Mittwoch
10:15 - 11:45 / 19.12.

Kunstforum

Heiligendarstellungen im Tafelbild: Giovanni di Tano Feis Madonna mit Kind und Heiligen und andere

Brigitte Tüttelmann

Erleben Sie alle zwei Wochen Kunst und Kunstgeschichte durch Vorträge, Kunstgespräche und kreative Angebote in angenehmer Atmosphäre – moderiert von unseren Referenten und im Meinungs- und Erfahrungsaustausch mit anderen Kunstinteressierten.

13:00 - 18:00 / 19.12.

Öffentliches Plenum

HFK-Klasse Rosa Barba

Rosa Barba

20 Donnerstag
13:00 - 13:15 / 20.12.

Kuratorinnen-Kunstpause

Hans Christian Andersen

Dr. Anne Buschhoff und Detlef Stein

15 Minuten Werkbetrachtung in der Mittagspause: Das Pflichtprogramm für alle, die Kunst zu ihrer geistigen Grundnahrung zählen.

21 Freitag
15:00 - 15:45 / 21.12.

Öffentliche Führung

Hans Christian Andersen. Poet mit Feder und Schere

23 Sonntag
15:00 - 15:45 / 23.12.

Öffentliche Führung

Hans Christian Andersen. Poet mit Feder und Schere

25 Dienstag
18:00 - 18:45 / 25.12.

Öffentliche Führung

Hans Christian Andersen. Poet mit Feder und Schere

27 Donnerstag
13:00 - 13:15 / 27.12.

Kunstpause

Die Sammlung Peter und Christa Bürger

Dr. Dorothee Hansen

15 Minuten Werkbetrachtung in der Mittagspause: Das Pflichtprogramm für alle, die Kunst zu ihrer geistigen Grundnahrung zählen.

28 Freitag
15:00 - 15:45 / 28.12.

Öffentliche Führung

Hans Christian Andersen. Poet mit Feder und Schere

30 Sonntag
15:00 - 15:45 / 30.12.

Öffentliche Führung

Hans Christian Andersen. Poet mit Feder und Schere

Zu Ihrer Auswahl finden in diesem Monat keine Veranstaltungen (mehr) statt.

01 Dienstag
15:00 - 15:45 / 1.1.

Öffentliche Führung

Hans Christian Andersen. Poet mit Feder und Schere

02 Mittwoch
15:30 - 17:30 / 2.1.

Atelierkurs Klassische Ölmalerei

Kurs I

mit Dina Koper

18:00 - 20:00 / 2.1.

Atelierkurs Klassische Ölmalerei

Kurs II

Dina Koper

10 Termine

04 Freitag
14:45 - 17:45 / 4.1.

Atelierkurs Landschaft und Architektur

mit Jens Bommert

10 Termine

15:00 - 15:45 / 4.1.

Öffentliche Führung

Hans Christian Andersen. Poet mit Feder und Schere

06 Sonntag
14:00 - 15:00 / 6.1.

Kinder führen Familien

Hans Christian Andersen

Junior-Guides mit Eva Vonrüti-Möller

Unsere Junior-Guides begleiten Gleichaltrige und ihre Familien durch Hans Christian Andersens geheimnisvolle und märchenhafte Welt aus Klecksbildern, Scherenschnitten und Kollagen. Dabei vermitteln sie die Inhalte so, wie es ihrem Alter und ihrem Erfahrungshintergrund entspricht. Während dieses Kunstgesprächs begegnen sich alle Kinder auf Augenhöhe – und die Erwachsenen erleben Kunst aus der Sicht der Kinder (geeignet für Kinder ab fünf Jahren). 

15:00 - 15:45 / 6.1.

Öffentliche Führung

Hans Christian Andersen. Poet mit Feder und Schere

07 Montag
17:15 - 19:15 / 7.1.

Atelierkurs Zeichnen lernen nach klassischen Methoden

Kurs I (Anfänger)

mit Dina Koper

10 Termine

19:45 - 21:45 / 7.1.

Atelierkurs Klassische Ölmalerei

Kurs III

mit Dina Koper

08 Dienstag
14:00 - 16:00 / 8.1.

Bilderberatung

Exklusiv für Mitglieder

Dr. Dorothee Hansen

Hier hat sich manch rätselhafte Werk schon als wertvolles Original entpuppt! dieKustodinnen der Kunsthalle helfen bei Fragen über Malerei und Grafik. Exklusiv und kostenlos für Mitglieder des Kunstverein.

18:00 - 18:45 / 8.1.

Öffentliche Führung

Hans Christian Andersen. Poet mit Feder und Schere

19:00 - 21:00 / 8.1.

What is Love? für Singles

Ein netter Abend für Gesellige ab 40 Jahren

Lisa Kärcher

Beim Suchen und Finden der Liebe sind wir nicht alleine. Dieses zentrale Thema der Menschheit findet sich auch in allen Epochen der Kunst wieder. Zu den wichtigen Liebesfragen holen wir uns daher Anregungen in der Kunst: Welche Paare verkörpern das ideale Liebesglück, wie wird dieses dargestellt und: was ist schön beziehungsweise wie beeinflusst Schönheit das Verlieben?
Zeitlose Fragen, die sich heute mit den Möglichkeiten des Internets, zahllosen Datingportalen und Apps immer wieder neu stellen. Die Ausstellung „What is Love? Von Amor bis Tinder“ nehmen wir daher zum Anlass für einen Rundgang für Singles und all diejenigen, die neue nette Menschen kennenlernen möchten. Danach lassen wir den Abend gemütlich bei Knabbereien und Wein im Canova ausklingen. Durch den Abend führt Lisa Kärcher.

09 Mittwoch
10:15 - 11:45 / 9.1.

Kunstforum

Hell und Dunkel I
Mann im Dunkeln - Das Streben nach Licht von Beckmann bis Turrell

Brigitte Tüttelmann

Erleben Sie alle zwei Wochen Kunst und Kunstgeschichte durch Vorträge, Kunstgespräche und kreative Angebote in angenehmer Atmosphäre – moderiert von unseren Referenten und im Meinungs- und Erfahrungsaustausch mit anderen Kunstinteressierten.

17:00 / 9.1.

Führung

Hans Christian Andersen und die Brüder Grimm

Detlef Stein

Der Kunsthistoriker Detlef Stein führt durch die Ausstellung im Wall-Saal der Stadtbibliothek / Zentralbibliothek.

10 Donnerstag
13:00 - 13:15 / 10.1.

Kunstpause

Rosa Barba. Geschichte als Skulptur

Eefke Kleimann

15 Minuten Werkbetrachtung in der Mittagspause: Das Pflichtprogramm für alle, die Kunst zu ihrer geistigen Grundnahrung zählen.

18:00 / 10.1.

Vortrag

Grimm aber kannte mich nicht … Hans Christian Andersen und die Brüder Grimm

Dr. Bernhard Lauer

Auf seinen zahlreichen Reisen ist H.C. Andersen verschiedentlich auch mit Jacob und Wilhelm Grimm zusammengetroffen. Der Vortrag von Dr. Bernhard Lauer, beleuchtet vergleichend die verschiedenen Lebenswege der deutschen Märchensammler und des dänischen Märchendichters und zeigt exemplarisch das Wechselverhältnis zwischen einigen Märchen von Grimm und von Andersen auf, etwa am Beispiel von „Köng Drosselbart“ und dem „Schweinehirten“ (Svinedrengen)  oder dem „Blauen Licht“ und dem „Feuerzeug“ (Fyrtøjet).
Dr. Bernhard Lauer studierte romanische und slawische Sprachen und Literaturen in Marburg, Moskau, Belgrad und Bukarest. Er war von 1989 bis 2014 Leiter des Brüder Grimm-Museums Kassel; er ist seither Geschäftsführer der weltweit tätigen Brüder Grimm-Gesellschaft.

18:00 - 19:30 / 10.1.

Kunst erfassen

Führung und Kunstgespräch für Menschen mit Sehbehinderung

Dina Koper

Auf unterschiedlichen Ebenen wird Menschen mit Sehbehinderungen durch Kunst erfassen die Begegnung mit dem Werk Hans Christian Andersens ermöglicht. Ertastbare Aspekte seiner Scherenschnitte werden dabei ebenso erfahrbar gemacht wie die biographischen Zusammenhänge, in denen diese entstanden sind. Dreidimensionale Objekte und Tableaux vivants unterstützen die Wahrnehmung. Für eine konzentrierte Auseinandersetzung mit den Exponaten findet die Führung außerhalb der regulären Öffnungszeiten statt, was die nötige Ruhe und den erforderlichen Raum gewährleistet.

In Kooperatin mit dem diakonischen Werk Bremen in der Erasmus+ Partnerschaft Art of Inclusion

11 Freitag
15:00 - 15:45 / 11.1.

Öffentliche Führung

Hans Christian Andersen. Poet mit Feder und Schere

12 Samstag
11:00 - 15:00 / 12.1.

Mitgliederakademie Tagesseminar

100 Jahre Bauhaus

mit Dr. Katerina Vatsella

11:30 - 13:00 / 12.1.

Kindersamstag

Ausstellungsrundgang und Werkstattaktion für alle ab 6

Bärbel Schönbohm

Jeden zweiten Samstag im Monat: Nach einer gemeinsamen Entdeckungstour durch die Ausstellungen der Kunsthalle werden die Kinder selbst zu Künstlern und gestalten im Atelier eigene Kunstwerke für zuhause.
Eltern gehen in der Zwischenzeit in Ruhe einkaufen oder widmen sich auf eigenen Wegen dem Kunstgenuss.

13 Sonntag
15:00 - 15:45 / 13.1.

Öffentliche Führung

Hans Christian Andersen. Poet mit Feder und Schere

15 Dienstag
17:45 - 20:45 / 15.1.

Atelierkurs Porträtmalerei II

Jens Bommert

zweiwöchentlich

18:00 - 18:45 / 15.1.

Öffentliche Führung

Hans Christian Andersen. Poet mit Feder und Schere

18:00 - 19:00 / 15.1.

Freundeskreis Kupferstichkabinett

Mitgliederversammlung
Adam und Eva: Kupferstiche und ihre Interpretation

Hans-Christoph Erling

18:30 - 20:30 / 15.1.

Ab 16: KUNSTKÖPFE

mit Clara Kayser

Die KUNSTKÖPFE sind Dein Forum, wenn Du Spaß am Entdecken, am Ausprobieren und am Kennenlernen von Kunst hast. Mit den KUNSTKÖPFEN erlebst Du, wieviel die Kunsthalle und ihre Ausstellungen mit Dir selbst zu tun haben und wie Du Dich selber hier verwirklichen kannst - hinterlasse Deine Spuren!
Eine Auswahl aus unseren Themen: Best Friends, InstaGame, Mal die Klappe halten, Pimp your Selfie, Schönheit ist relativ

16 Mittwoch
13:00 - 18:00 / 16.1.

Öffentliches Plenum

HFK-Klasse Rosa Barba

Rosa Barba

16:30 - 18:00 / 16.1.

Atelierkurs für alle ab 6

Modern Times

mit Maja Pohlan

Gedeckte Tische voller Köstlichkeiten, phantastische Landschaften, erstaunliche Tiere, stolze Heldenfiguren ...
In unserer Gemäldegalerie entdeckst Du meisterhafte Kunstwerke, die schon mehrere hundert Jahre alt sind.
Aber hier dreht sich alles um Deine Welt! Popcorn und Cola? Ein Himmel voll Raketen? Knallbunte Einhörner? Harry Potter auf dem Sockel?
Als junger Meister holst Du Dir Ideen von den Alten Meistern und bringst dabei auf ganz eigene Art Deine Welt mit Stiften aufs Papier, mit Pinsel auf die Leinwand und mit Modelliermasse zum echten Kunstobjekt.

(9Termine)

17 Donnerstag
13:00 - 13:15 / 17.1.

Kuratoren-Kunstpause

Hans Christian Andersen

Dr. Anne Buschhoff und Detlef Stein

15 Minuten Werkbetrachtung in der Mittagspause: Das Pflichtprogramm für alle, die Kunst zu ihrer geistigen Grundnahrung zählen.

18 Freitag
15:00 - 15:45 / 18.1.

Öffentliche Führung

Hans Christian Andersen. Poet mit Feder und Schere

19 Samstag
11:00 - 15:00 / 19.1.

Mitgliederakademie Tagesseminar

100 Jahre Bauhaus

mit Dr. Katerina Vatsella

12:00 - 14:00 / 19.1.

Ab 12: Kunst Club

von schrill bis still

Bärbel Schönbohm

Bilder von Alten Meistern, schrille Videos oder Räume aus farbigem Licht - gemeinsam erkunden wir die Kunsthalle und sammeln Anregungen für unsere eigenen Ausdrucksformen und Kunstwerke. Die entstehen im Anschluss im Atelier: Hier machen wir uns selber ans Werk und werden mit Pinsel, Gips, Handy, Kleber und vielem mehr kreativ.

20 Sonntag
15:00 - 15:45 / 20.1.

Öffentliche Führung

Hans Christian Andersen. Poet mit Feder und Schere

22 Dienstag
18:00 - 18:45 / 22.1.

Öffentliche Führung

Hans Christian Andersen. Poet mit Feder und Schere

19:00 - 19:45 / 22.1.

Öffentliche Kuratorinnenführung

Sammlung Peter und Christa Bürger

Dr. Dorothee Hansen

19:00 - 21:00 / 22.1.

DIE JUNGEN

Rosa Barba. Geschichte als Skulptur

Eefke Kleimann

Das Programm für DIE JUNGEN im Kunstverein bietet regelmäßig und exklusiv Einführungen in Ausstellungen und Arbeitsbereiche der Kunsthalle Bremen sowie Exkursionen in Bremer Galerien und Ateliers. Beginn ist jeweils um 19 Uhr (wenn nicht anders angegeben) in der Kunsthalle Bremen, anschließend Kunst-Stammtisch auf der Galerie vor dem Mitgliederbüro. Einladung und Anmeldung erfolgen per E-Mail.

Du gehörst zu der genannten Altersgruppe, bist Mitglied bzw. möchtest Mitglied des Kunstvereins werden und möchtest zu den Veranstaltungen eingeladen werden? Schicke bitte eine kurze E-Mail an Berit Krumbein.

19:00 - 21:00 / 22.1.

What is Love? für Singles

Ein netter Abend für Gesellige um die 30

Lisa Kärcher

Beim Suchen und Finden der Liebe sind wir nicht alleine. Dieses zentrale Thema der Menschheit findet sich auch in allen Epochen der Kunst wieder. Zu den wichtigen Liebesfragen holen wir uns daher Anregungen in der Kunst: Welche Paare verkörpern das ideale Liebesglück, wie wird dieses dargestellt und: was ist schön beziehungsweise wie beeinflusst Schönheit das Verlieben?
Zeitlose Fragen, die sich heute mit den Möglichkeiten des Internets, zahllosen Datingportalen und Apps immer wieder neu stellen. Die Ausstellung „What is Love? Von Amor bis Tinder“ nehmen wir daher zum Anlass für einen Rundgang für Singles und all diejenigen, die neue nette Menschen kennenlernen möchten. Danach lassen wir den Abend gemütlich bei Knabbereien und Wein im Canova ausklingen. Durch den Abend führt Lisa Kärcher.

23 Mittwoch
10:15 - 11:45 / 23.1.

Kunstforum

Fritz Mackensen und Paula Modersohn-Becker
Lehrer und Schülerin

Donata Holz

Erleben Sie alle zwei Wochen Kunst und Kunstgeschichte durch Vorträge, Kunstgespräche und kreative Angebote in angenehmer Atmosphäre – moderiert von unseren Referenten und im Meinungs- und Erfahrungsaustausch mit anderen Kunstinteressierten.

24 Donnerstag
13:00 - 13:15 / 24.1.

Kunstpause

Schwein gehabt, Prinzessin? Heinrich Leflers Bilder zu Andersens Märchen vom Schweinehirten

Kevin Fickert

15 Minuten Werkbetrachtung in der Mittagspause: Das Pflichtprogramm für alle, die Kunst zu ihrer geistigen Grundnahrung zählen.

25 Freitag
15:00 - 15:45 / 25.1.

Öffentliche Führung

Hans Christian Andersen. Poet mit Feder und Schere

20:00 - 02:00 / 25.1.

Kunstrausch - Performance, Party, Musik

Eine Nacht Kunst mal anders

Eine Veranstaltung von Studierenden der Universität Bremen für junge Leute

Gemeinsam mit Studierenden der Universität Bremen lädt die Kunsthalle alle jungen Leute zum gemeinsamen "Rauschen" in die Kunsthalle ein. Neben Vermittlungsaktionen in den Ausstellungen mit und von den Studierenden gibt es Live-Musik, Performances und DJ Sets. Für Drinks sorgt das Wohnzimmer aus dem Viertel.
Ziel der Veranstaltung ist es junge Menschen für Museen und Kunst zu begeistern und zu zeigen, dass Museen toll Orte für neue Erfahrungen und Erkenntnisse sind.

Kunstrausch ist eine Kooperation zwischen der Kunsthalle Bremen und der Universität Bremen, Fachbereich 9.

26 Samstag
11:00 - 12:30 / 26.1.

Kunstgeschichteseminar für Mitglieder

Vom Mittelalter in die Gegenwart - Das Mittelalter
Karolingische Kunst

Dr. Alice Gudera

Der erste Teil unseres Seminars zur Geschichte der europäischen Kunst widmet sich den Grundlagen und den Hauptwerken des Mittelalters. Am Anfang stehen die Preziosen aus der Zeit Karls des Großen, der wesentlich zur Verbreitung des christlichen Glaubens im Fränkischen Reich beitrug. Die Pfalzkapelle Karls des Großen in Aachen zählt zu den herausragenden architektonischen Leistungen dieser Ära, wie die Schätze der karolingischen Buchmalerei, Goldschmiede- und Elfenbeinkunst bis heute Laien wie Fachleute faszinieren. Derartige Werke von höchstem Rang, die stets im Dienste der Frömmigkeit und der Liturgie standen, aber nicht zuletzt territorialer Machtdemonstration dienten, waren auch für die folgenden Herrschergeschlechter von besonderem Interesse. Zahlreiche Stiftungen − insbesondere des ottonischen Kaiserhauses − legen noch heute Zeugnis von der Blüte der Künste im 10. und frühen 11. Jahrhundert ab. Auch die vielen Neugründungen von Klöstern und Stiften dieser Zeit waren oftmals besonders reich mit Reliquiaren, kostbarem liturgischem Gerät und Wandmalerei ausgestattet. Kern- und Ursprungsland der Gotik, mit dem sich das Seminar anschließend beschäftigt, ist Frankreich. Den architektonischen Meisterleistungen der gotischen Kathedrale gilt hier besondere Aufmerksamkeit. Abschließend stehen dann die Anfänge der Tafelmalerei und die großartigen Altarretabeln am Beginn der Neuzeit im Mittelpunkt.

Termine:
26. Januar Karolingische Kunst
9. Februar Romanik
16. Februar Gotik
2. März Spätgotik

12:00 - 15:00 / 26.1.

Kekse, Kunst und Limonade: Kunstworkshop für Kinder ab 6

Die kleine Meerjungfrau - märchenhafte Figuren

mit Maja Pohlan

Der Tisch ist gedeckt! Und nicht nur Kekse und Limonade versüßen dir besonders den Nachmittag: Mache dich gierig her über bunte Pastellkreiden, borstige Pinsel und klebrigen Bastelleim. Hier wird Kunst genascht! Hier gestaltest Du Deine eigenen Kunstwerke – Appetit holst Du Dir diesmal bei den kraftvollen Bildern und Figuren der Märchen von Hans Christian Andersen.

27 Sonntag
11:30 - 13:00 / 27.1.

Musik- und Literaturmatinée

Dieter Begemann, Wort
Sebastian Chica Villa, Flügel

15:00 - 15:45 / 27.1.

Öffentliche Führung

Hans Christian Andersen. Poet mit Feder und Schere

29 Dienstag
11:00 - 11:45 / 29.1.

Kunst mit Kind. Geistreiches für Eltern, Großeltern und Babysitter

Farbenrausch

Brigitte Tüttelmann

Aus Kunst und Baby und Kunst und Kleinkind wird Kunst mit Kind: Eine Stunde im Museum für alle, die sich ab und zu Anregungen und Austausch abseits des Themenkomplexes "Kind" wünschen: Erleben Sie gemeinsam mit Gleichgesinnten ausgewählte Inhalte aus der Sammlung. Ihr Nachwuchs bleibt immer mit dabei, steht aber einmal nicht im Mittelpunkt. Dennoch bleibt Raum, auf Bedürfnisse Ihres Babys und Kleinkinds zu reagieren und es die phantastische Sammlung und die beeindruckenden Räume erleben zu lassen.

15:30 - 17:00 / 29.1.

Museumskurs für alle ab 4

Verschneckt im Museum - Kinder auf Klaras Spuren

mit Christina Duckwitz

Für Kindergartenkinder, die sich nicht vor Schnecken fürchten: Wir verfolgen die Spur der Museumsschnecke. Dabei entdecken wir eine blaue Grotte, Überwachungskameras, unser Lieblingsbild, den Museumsdirektor, ein buntes Reh und eine echte Farb-Tankstelle. Im Anschluss verwandeln wir uns im Atelier in kleine große Künstler und malen das Gesehene mit Pinseln und Farbe auf!

16:00 - 17:00 / 29.1.

Bilderbuchkino in der Zentralbibliothek

Märchenstunde mit Hans Christian Andersen

18:00 - 18:45 / 29.1.

Öffentliche Führung

Hans Christian Andersen. Poet mit Feder und Schere

30 Mittwoch
13:00 - 18:00 / 30.1.

Öffentliches Plenum

HFK-Klasse Rosa Barba

Rosa Barba

31 Donnerstag
13:00 - 13:15 / 31.1.

Kuratoren-Kunstpause

Hans Christian Andersen

Dr. Anne Buschhoff und Detlef Stein

15 Minuten Werkbetrachtung in der Mittagspause: Das Pflichtprogramm für alle, die Kunst zu ihrer geistigen Grundnahrung zählen.

Zu Ihrer Auswahl finden in diesem Monat keine Veranstaltungen (mehr) statt.

01 Freitag
15:00 - 15:45 / 1.2.

Öffentliche Führung

Hans Christian Andersen. Poet mit Feder und Schere

02 Samstag
13:00 - 17:00 / 2.2.

Atelierworkshop

Scherenschnitt für Erwachsene

Laila Seidel

Nach einem Besuch der Andersen Ausstellung werden die Grundtechniken des Scherenschnitts vorgestellt und ausprobiert: vom einfachen Schattenriss bis zur Abreit mit Skalpell und Klingenmesser. Schwarz und weiß, Licht und Schatten - mehr brauchen Sie nicht für ausdrucksstarke Bilder. Sie erhalten viele praktische Tipps von Kursleiterin Laila Seidel, die als ausgebildete Künstlerin seit Jahren mit der Scherenschnitt-Technik arbeitet.

03 Sonntag
14:00 - 15:00 / 3.2.

Kinder führen Familien

Hans Christian Andersen

Junior-Guides mit Eva Vonrüti-Möller

Unsere Junior-Guides begleiten Gleichaltrige und ihre Familien durch Hans Christian Andersens geheimnisvolle und märchenhafte Welt aus Klecksbildern, Scherenschnitten und Kollagen. Dabei vermitteln sie die Inhalte so, wie es ihrem Alter und ihrem Erfahrungshintergrund entspricht. Während dieses Kunstgesprächs begegnen sich alle Kinder auf Augenhöhe – und die Erwachsenen erleben Kunst aus der Sicht der Kinder (geeignet für Kinder ab fünf Jahren). 

15:00 - 15:45 / 3.2.

Öffentliche Führung

Hans Christian Andersen. Poet mit Feder und Schere

05 Dienstag
14:00 - 16:00 / 5.2.

Bilderberatung

Exklusiv für Mitglieder

Dr. Eva Fischer-Hausdorf

Hier hat sich manch rätselhafte Werk schon als wertvolles Original entpuppt! dieKustodinnen der Kunsthalle helfen bei Fragen über Malerei und Grafik. Exklusiv und kostenlos für Mitglieder des Kunstverein.

18:00 - 18:45 / 5.2.

Öffentliche Führung

Hans Christian Andersen. Poet mit Feder und Schere

18:30 - 20:30 / 5.2.

Ab 16: KUNSTKÖPFE

mit Clara Kayser

Die KUNSTKÖPFE sind Dein Forum, wenn Du Spaß am Entdecken, am Ausprobieren und am Kennenlernen von Kunst hast. Mit den KUNSTKÖPFEN erlebst Du, wieviel die Kunsthalle und ihre Ausstellungen mit Dir selbst zu tun haben und wie Du Dich selber hier verwirklichen kannst - hinterlasse Deine Spuren!
Eine Auswahl aus unseren Themen: Best Friends, InstaGame, Mal die Klappe halten, Pimp your Selfie, Schönheit ist relativ

19:00 - 20:00 / 5.2.

Kunst und Musik

Andersen trifft Schumann
Märchenbilder und Märchenerzählungen

Sinfonia Concertante
Leitung: Rodrigo Blumenstock

20:00 - 21:00 / 5.2.

Kunst und Musik

Andersen trifft Schumann
Märchenbilder und Märchenerzählungen

Sinfonia Concertante
Leitung: Rodrigo Blumenstock

06 Mittwoch
10:15 - 11:45 / 6.2.

Kunstforum

Hell und Dunkel II
Farbenrausch in dunkler Zeit

Brigitte Tüttelmann

Erleben Sie alle zwei Wochen Kunst und Kunstgeschichte durch Vorträge, Kunstgespräche und kreative Angebote in angenehmer Atmosphäre – moderiert von unseren Referenten und im Meinungs- und Erfahrungsaustausch mit anderen Kunstinteressierten.

13:00 - 18:00 / 6.2.

Öffentliches Plenum

HFK-Klasse Rosa Barba

Rosa Barba

07 Donnerstag
13:00 - 13:15 / 7.2.

Kunstpause

Sammlung Peter und Christa Bürger

Dr. Dorothee Hansen

15 Minuten Werkbetrachtung in der Mittagspause: Das Pflichtprogramm für alle, die Kunst zu ihrer geistigen Grundnahrung zählen.

08 Freitag
15:00 - 15:45 / 8.2.

Öffentliche Führung

Hans Christian Andersen. Poet mit Feder und Schere

09 Samstag
10:00 - 17:00 / 9.2.

Hochschultage in der Kunsthalle

Die Klasse Rosa Barba

11:00 - 12:30 / 9.2.

Kunstgeschichteseminar für Mitglieder

Vom Mittelalter in die Gegenwart - Das Mittelalter
Romanik

Dr. Alice Gudera

Der erste Teil unseres Seminars zur Geschichte der europäischen Kunst widmet sich den Grundlagen und den Hauptwerken des Mittelalters. Am Anfang stehen die Preziosen aus der Zeit Karls des Großen, der wesentlich zur Verbreitung des christlichen Glaubens im Fränkischen Reich beitrug. Die Pfalzkapelle Karls des Großen in Aachen zählt zu den herausragenden architektonischen Leistungen dieser Ära, wie die Schätze der karolingischen Buchmalerei, Goldschmiede- und Elfenbeinkunst bis heute Laien wie Fachleute faszinieren. Derartige Werke von höchstem Rang, die stets im Dienste der Frömmigkeit und der Liturgie standen, aber nicht zuletzt territorialer Machtdemonstration dienten, waren auch für die folgenden Herrschergeschlechter von besonderem Interesse. Zahlreiche Stiftungen − insbesondere des ottonischen Kaiserhauses − legen noch heute Zeugnis von der Blüte der Künste im 10. und frühen 11. Jahrhundert ab. Auch die vielen Neugründungen von Klöstern und Stiften dieser Zeit waren oftmals besonders reich mit Reliquiaren, kostbarem liturgischem Gerät und Wandmalerei ausgestattet. Kern- und Ursprungsland der Gotik, mit dem sich das Seminar anschließend beschäftigt, ist Frankreich. Den architektonischen Meisterleistungen der gotischen Kathedrale gilt hier besondere Aufmerksamkeit. Abschließend stehen dann die Anfänge der Tafelmalerei und die großartigen Altarretabeln am Beginn der Neuzeit im Mittelpunkt.

Termine:
26. Januar Karolingische Kunst
9. Februar Romanik
16. Februar Gotik
2. März Spätgotik

11:30 - 13:00 / 9.2.

Kindersamstag

Ausstellungsrundgang und Werkstattaktion für alle ab 6

Bärbel Schönbohm

Jeden zweiten Samstag im Monat: Nach einer gemeinsamen Entdeckungstour durch die Ausstellungen der Kunsthalle werden die Kinder selbst zu Künstlern und gestalten im Atelier eigene Kunstwerke für zuhause.
Eltern gehen in der Zwischenzeit in Ruhe einkaufen oder widmen sich auf eigenen Wegen dem Kunstgenuss.

10 Sonntag
11:00 - 18:00 / 10.2.

Familientag

Er ist wieder da: unser beliebter Familientag bietet Kinder, Eltern und allen zusammen viele über den Sonntag verteilte Attraktionen - offenes Atelier, Lese- und Vorleseaktionen, Tanz, Musik, Familienführungen und den Audioguide für Kinder ohne Zuzahlung.

Für alle Kinder ist der gesamte Tag kostenfrei, ebenso für (Familien-)Mitglieder im Kunstverein. Andere Erwachsene zahlen lediglich den Eintritt ins Museum.

15:00 - 15:45 / 10.2.

Öffentliche Führung

Hans Christian Andersen. Poet mit Feder und Schere

12 Dienstag
18:00 - 18:45 / 12.2.

Öffentliche Führung

Hans Christian Andersen. Poet mit Feder und Schere

18:00 - 19:00 / 12.2.

Freundeskreis Kupferstichkabinett

Lineare Objekte und Zeichnungen
Mechtild Böger stellt ihre Arbeiten vor

19:30 - 21:00 / 12.2.

Vortragsreihe

Teil III: Andersen in Istanbul. Federzeichnungen und aktuelle Fotografien

Prof. Dr.-Ing Muhlis Kenter und Detlef Stein

Der andere Andersen und seine vielfältigen Bezüge auf unsere kulturelle Gegenwart sowie seine Rezeption in den unterschiedlichen kulturellen Genres sind Anknüpfungspunkte unserer Vortragsreihe, die wissenschaftlichen Anspruch, Aha-Erlebnisse und Unterhaltung im besten Sinne miteinander verbindet.

Teil I: Der andere Andersen
Dr. Anne Buschhoff und Detlef Stein
Teil II: Wenn Dichter zeichnen… Malende und zeichnende Literaten im 19. Jahrhundert
Prof. Dr. Bernd Küster, Museumsdirektor a.D.
Teil III: Andersen in Istanbul. Federzeichnungen und aktuelle Fotografien
Prof. Dr.-Ing Muhlis Kenter und Detlef Stein
In seinem Reisebericht ”Eines Dichters Basar“ beschreibt Hans Christian Andersen die Eindrücke und Erlebnisse seiner 1840 angetretenen Reise, die ihn auch nach Konstantinopel, das heutige Istanbul führte. Wie oft auf seinen Reisen hat er auch auf dieser Tour Federzeichnungen ausgeführt und sich auf diesem Wege kleinformatige Dokumente seiner Seheindrücke geschaffen. Prof. Muhlis Kenter und Detlef Stein erläutern Andersens Reise im Gespräch. Aber nicht allein die während der Reise geschaffenen Kunstwerke des Dichters werden beleuchtet: Aus Anlass der Ausstellung ”Hans Christian Andersen – Poet mit Feder und Schere“ hat sich der Fotograf Muhlis Kenter auf die Spuren des Dichters begeben und zeigt das Istanbul Andersens aus heutiger Sicht.

In Kooperation mit Kulturforum Türkei e.V.

13 Mittwoch
20:00 - 22:00 / 13.2.

Kulturabend im Sendesaal

Hans Christian Andersen

Detlef Stein, Wort und Joke Flecijn, Cello

Dieser Kulturabend entführt in die märchenhafte und bizarre Welt Hans Christian Andersens. Er erzählt die Geschichte eines Jungen aus ärmsten Verhältnissen, der mit viel Zuversicht und Erlebnisdrang in die Welt hinauszieht - und sie erobert! Seine Märchen haben bis heute Millionen Menschen über Generationen hinweg berührt. Ganz unbekannt hingegen blieb der „andere“Andersen, denn mit seinen überraschenden Scherenschnitten und collagierten Büchern hat er nur seine engsten Freunde und deren Kinder beglückt.
Ob exotische Reiseeindrücke oder Märchenfiguren, Galgenmännchen oder phantastische Wesen, eine ganze Welt tut sich in seinen Papierarbeiten auf. Der Vortrag stellt die verblüffende Lebensgeschichte Andersens, insbesondere aber die unbekannte Seite des Dichters heraus und entwirft im Wechsel von Wort, Bild und Musik ein atmosphärisches Portrait des Erfolgsautoren.
Begleitet wird Detlef Stein von der in Belgien geborenen Cellistin Joke Flecijn, die bereits mehrere internationale Wettbewerbe gewann und die mit dem Canea Quartett aus Hamburg, aber auch als Akademistin der Bremer Philharmoniker in den vergangenen Jahren das Publikum begeisterte.

14 Donnerstag
13:00 - 13:15 / 14.2.

Kunstpause

Hajo Antpöhler: Unser Lehm ist der Kunz geweint, o.J.

Dr. Frank Laukötter

15 Minuten Werkbetrachtung in der Mittagspause: Das Pflichtprogramm für alle, die Kunst zu ihrer geistigen Grundnahrung zählen.

15 Freitag
15:00 - 15:45 / 15.2.

Öffentliche Führung

Hans Christian Andersen. Poet mit Feder und Schere

16 Samstag
11:00 - 12:30 / 16.2.

Kunstgeschichteseminar für Mitglieder

Vom Mittelalter in die Gegenwart - Das Mittelalter
Gotik

Dr. Alice Gudera

Der erste Teil unseres Seminars zur Geschichte der europäischen Kunst widmet sich den Grundlagen und den Hauptwerken des Mittelalters. Am Anfang stehen die Preziosen aus der Zeit Karls des Großen, der wesentlich zur Verbreitung des christlichen Glaubens im Fränkischen Reich beitrug. Die Pfalzkapelle Karls des Großen in Aachen zählt zu den herausragenden architektonischen Leistungen dieser Ära, wie die Schätze der karolingischen Buchmalerei, Goldschmiede- und Elfenbeinkunst bis heute Laien wie Fachleute faszinieren. Derartige Werke von höchstem Rang, die stets im Dienste der Frömmigkeit und der Liturgie standen, aber nicht zuletzt territorialer Machtdemonstration dienten, waren auch für die folgenden Herrschergeschlechter von besonderem Interesse. Zahlreiche Stiftungen − insbesondere des ottonischen Kaiserhauses − legen noch heute Zeugnis von der Blüte der Künste im 10. und frühen 11. Jahrhundert ab. Auch die vielen Neugründungen von Klöstern und Stiften dieser Zeit waren oftmals besonders reich mit Reliquiaren, kostbarem liturgischem Gerät und Wandmalerei ausgestattet. Kern- und Ursprungsland der Gotik, mit dem sich das Seminar anschließend beschäftigt, ist Frankreich. Den architektonischen Meisterleistungen der gotischen Kathedrale gilt hier besondere Aufmerksamkeit. Abschließend stehen dann die Anfänge der Tafelmalerei und die großartigen Altarretabeln am Beginn der Neuzeit im Mittelpunkt.

Termine:
26. Januar Karolingische Kunst
9. Februar Romanik
16. Februar Gotik
2. März Spätgotik

12:00 - 14:00 / 16.2.

Ab 12: Design Atelier

Freestyle, Cut Outs, Collagen und Klecksdesign

Maja Pohlan

Design und Kunst haben mehr miteinander zu tun, als Du denkst: Im Design Atelier für alle ab 12 lässt Du Dich von alten Meistern, schriller Videokunst und – aktuell von Hans Christian Andersen zu Deinen eigenen Designs und Bildern inspirieren.
In unserem Atelier stehen Dir Pinsel, Gips, Kleber und vieles mehr zur Verfügung und natürlich die fachkundige Anleitung von der Design- und Kunstexpertin Maja Pohlan.

17 Sonntag
15:00 - 15:45 / 17.2.

Öffentliche Führung

Hans Christian Andersen. Poet mit Feder und Schere

19 Dienstag
18:00 - 18:45 / 19.2.

Öffentliche Führung

Hans Christian Andersen. Poet mit Feder und Schere

18:30 - 20:30 / 19.2.

Ab 16: KUNSTKÖPFE

mit Clara Kayser

Die KUNSTKÖPFE sind Dein Forum, wenn Du Spaß am Entdecken, am Ausprobieren und am Kennenlernen von Kunst hast. Mit den KUNSTKÖPFEN erlebst Du, wieviel die Kunsthalle und ihre Ausstellungen mit Dir selbst zu tun haben und wie Du Dich selber hier verwirklichen kannst - hinterlasse Deine Spuren!
Eine Auswahl aus unseren Themen: Best Friends, InstaGame, Mal die Klappe halten, Pimp your Selfie, Schönheit ist relativ

20 Mittwoch
10:15 - 11:45 / 20.2.

Kunstforum

Slow Art
Meditative Bildbetrachtung

Sonja Bartscherer

Erleben Sie alle zwei Wochen Kunst und Kunstgeschichte durch Vorträge, Kunstgespräche und kreative Angebote in angenehmer Atmosphäre – moderiert von unseren Referenten und im Meinungs- und Erfahrungsaustausch mit anderen Kunstinteressierten.

21 Donnerstag
13:00 - 13:15 / 21.2.

Kuratoren-Kunstpause

Hans Christian Andersen

Dr. Anne Buschhoff und Detlef Stein

15 Minuten Werkbetrachtung in der Mittagspause: Das Pflichtprogramm für alle, die Kunst zu ihrer geistigen Grundnahrung zählen.

22 Freitag
15:00 - 15:45 / 22.2.

Öffentliche Führung

Hans Christian Andersen. Poet mit Feder und Schere

23 Samstag
11:00 - 15:00 / 23.2.

Mitgliederakademie: Tagesseminarreihe

Die Farben der Kunst
Teil I: Blau - Farbe der Ferne

Dr. Alice Gudera

12:00 - 15:00 / 23.2.

Kekse, Kunst und Limonade: Kunstworkshop für Kinder ab 6

Eiskalt und wunderschön - Schneebilder

mit Maja Pohlan

Der Tisch ist gedeckt! Und nicht nur Kekse und Limonade versüßen dir besonders den Nachmittag: Mache dich gierig her über bunte Pastellkreiden, borstige Pinsel und klebrigen Bastelleim. Hier wird Kunst genascht! Hier gestaltest Du Deine eigenen Kunstwerke.

24 Sonntag
15:00 - 15:45 / 24.2.

Öffentliche Führung

Hans Christian Andersen. Poet mit Feder und Schere

26 Dienstag
11:00 - 11:45 / 26.2.

Kunst mit Kind. Geistreiches für Eltern, Großeltern und Babysitter

Delacroix, Manet, Monet - das 19. Jahrhundert in Frankreich

Gesine Harms

Aus Kunst und Baby und Kunst und Kleinkind wird Kunst mit Kind: Eine Stunde im Museum für alle, die sich ab und zu Anregungen und Austausch abseits des Themenkomplexes "Kind" wünschen: Erleben Sie gemeinsam mit Gleichgesinnten ausgewählte Inhalte aus der Sammlung. Ihr Nachwuchs bleibt immer mit dabei, steht aber einmal nicht im Mittelpunkt. Dennoch bleibt Raum, auf Bedürfnisse Ihres Babys und Kleinkinds zu reagieren und es die phantastische Sammlung und die beeindruckenden Räume erleben zu lassen.

18:30 - 19:30 / 26.2.

Zeit für ein Meisterwerk

Eine Stunde. Ein Werk. Unbegrenzte Möglichkeiten

Sonja Bartscherer

Nehmen Sie sich eine Stunde! Widmen Sie sie einem Meisterwerk – und sich selbst. In großer Ruhe, ohne Vorinformationen und ohne kunsthistorisches Raster erleben Sie eine völlig neue Form der Bildbetrachtung. Zeit für ein Meisterwerk bietet Ihnen Raum, eigene Eindrücke und Empfindungen zu entwickeln und diese gemeinsam mit Anderen auszutauschen und zu diskutieren.

Und wir versprechen Ihnen: Diese Stunde und dieses Bild werden Sie nicht vergessen.

19:00 - 21:00 / 26.2.

DIE JUNGEN

Kunst erfassen. Kunstgespräch für Menschen mit und ohne Sehbehinderung

Lisa Kärcher

Das Programm für DIE JUNGEN im Kunstverein bietet regelmäßig und exklusiv Einführungen in Ausstellungen und Arbeitsbereiche der Kunsthalle Bremen sowie Exkursionen in Bremer Galerien und Ateliers. Beginn ist jeweils um 19 Uhr (wenn nicht anders angegeben) in der Kunsthalle Bremen, anschließend Kunst-Stammtisch auf der Galerie vor dem Mitgliederbüro. Einladung und Anmeldung erfolgen per E-Mail.

Du gehörst zu der genannten Altersgruppe, bist Mitglied bzw. möchtest Mitglied des Kunstvereins werden und möchtest zu den Veranstaltungen eingeladen werden? Schicke bitte eine kurze E-Mail an Berit Krumbein.

28 Donnerstag
13:00 - 13:15 / 28.2.

Kunstpause

Giovanni di Tano Fei: Madonna mit Heiligen, um 1400

Dr. Dorothee Hansen

15 Minuten Werkbetrachtung in der Mittagspause: Das Pflichtprogramm für alle, die Kunst zu ihrer geistigen Grundnahrung zählen.

Zu Ihrer Auswahl finden in diesem Monat keine Veranstaltungen (mehr) statt.

02 Samstag
11:00 - 12:30 / 2.3.

Kunstgeschichteseminar für Mitglieder

Vom Mittelalter in die Gegenwart - Das Mittelalter
Spätgotik

Dr. Alice Gudera

Der erste Teil unseres Seminars zur Geschichte der europäischen Kunst widmet sich den Grundlagen und den Hauptwerken des Mittelalters. Am Anfang stehen die Preziosen aus der Zeit Karls des Großen, der wesentlich zur Verbreitung des christlichen Glaubens im Fränkischen Reich beitrug. Die Pfalzkapelle Karls des Großen in Aachen zählt zu den herausragenden architektonischen Leistungen dieser Ära, wie die Schätze der karolingischen Buchmalerei, Goldschmiede- und Elfenbeinkunst bis heute Laien wie Fachleute faszinieren. Derartige Werke von höchstem Rang, die stets im Dienste der Frömmigkeit und der Liturgie standen, aber nicht zuletzt territorialer Machtdemonstration dienten, waren auch für die folgenden Herrschergeschlechter von besonderem Interesse. Zahlreiche Stiftungen − insbesondere des ottonischen Kaiserhauses − legen noch heute Zeugnis von der Blüte der Künste im 10. und frühen 11. Jahrhundert ab. Auch die vielen Neugründungen von Klöstern und Stiften dieser Zeit waren oftmals besonders reich mit Reliquiaren, kostbarem liturgischem Gerät und Wandmalerei ausgestattet. Kern- und Ursprungsland der Gotik, mit dem sich das Seminar anschließend beschäftigt, ist Frankreich. Den architektonischen Meisterleistungen der gotischen Kathedrale gilt hier besondere Aufmerksamkeit. Abschließend stehen dann die Anfänge der Tafelmalerei und die großartigen Altarretabeln am Beginn der Neuzeit im Mittelpunkt.

Termine:
26. Januar Karolingische Kunst
9. Februar Romanik
16. Februar Gotik
2. März Spätgotik

15:00 - 16:30 / 2.3.

Slow Art

Kunst mit Herz

Sonja Bartscherer

Kunst mit Herz verknüpft Kunstbetrachtung mit Meditation sowie leichten Achtsamkeits- und Wahrnehmungsübungen (z.B. Yoga, Atem- und Gehübungen) und begleitet Sie behutsam auf dem Weg vom Alltagstrubel zurück zu Entspannung, Ruhe und damit zu sich selbst.

05 Dienstag
14:00 - 16:00 / 5.3.

Bilderberatung

Exklusiv für Mitglieder

Eefke Kleimann

Hier hat sich manch rätselhafte Werk schon als wertvolles Original entpuppt! dieKustodinnen der Kunsthalle helfen bei Fragen über Malerei und Grafik. Exklusiv und kostenlos für Mitglieder des Kunstverein.

18:30 - 20:30 / 5.3.

Ab 16: KUNSTKÖPFE

mit Clara Kayser

Die KUNSTKÖPFE sind Dein Forum, wenn Du Spaß am Entdecken, am Ausprobieren und am Kennenlernen von Kunst hast. Mit den KUNSTKÖPFEN erlebst Du, wieviel die Kunsthalle und ihre Ausstellungen mit Dir selbst zu tun haben und wie Du Dich selber hier verwirklichen kannst - hinterlasse Deine Spuren!
Eine Auswahl aus unseren Themen: Best Friends, InstaGame, Mal die Klappe halten, Pimp your Selfie, Schönheit ist relativ

06 Mittwoch
10:15 - 11:45 / 6.3.

Kunstforum

Buchkunst statt Kriegskunst
Deutsche Buchillustration zwischen 1618 und 1648

Kevin Fickert

Erleben Sie alle zwei Wochen Kunst und Kunstgeschichte durch Vorträge, Kunstgespräche und kreative Angebote in angenehmer Atmosphäre – moderiert von unseren Referenten und im Meinungs- und Erfahrungsaustausch mit anderen Kunstinteressierten.

07 Donnerstag
13:00 - 13:15 / 7.3.

Kunstpause

Karl Schmidt-Rottluff, Stillleben (afrikanischee Pfeifenköpfe), 1913

Jennifer Smailes

15 Minuten Werkbetrachtung in der Mittagspause: Das Pflichtprogramm für alle, die Kunst zu ihrer geistigen Grundnahrung zählen.

09 Samstag
11:00 - 13:00 / 9.3.

Seminar für Mitglieder

Gartenkunst in Europa:
Der englische Lanfschaftsgarten

Dr. Alice Gudera

11:30 - 13:00 / 9.3.

Kindersamstag

Ausstellungsrundgang und Werkstattaktion für alle ab 6

Bärbel Schönbohm

Jeden zweiten Samstag im Monat: Nach einer gemeinsamen Entdeckungstour durch die Ausstellungen der Kunsthalle werden die Kinder selbst zu Künstlern und gestalten im Atelier eigene Kunstwerke für zuhause.
Eltern gehen in der Zwischenzeit in Ruhe einkaufen oder widmen sich auf eigenen Wegen dem Kunstgenuss.

10 Sonntag
11:30 - 12:30 / 10.3.

Vortrag

Erworben - Besesseb - vertan. Zur Restitution von Ernst Ludwig Kirchners Berliner Straßenszene

Prof. Dr. Ludwig Pufendorf, Berlin

Selten selten hat ein Ereignis der nationalen wie internationalen Kultur- und Kunstszene so viel und so lang andauernden öffentlichen Streit ausgelöst wie die Hergabe von Ernst Ludwig Kirchners Berliner Straßenszene. Dieses Hauptwerk des berühmten Brücke-Malers stammte aus der legendären Sammlung des in der Weimarer Republik weithin angesehenen jüdischen Schuhfabrikanten Alfred Hess aus Erfurt. Später war es ein Herzstück im Bestand des Berliner Brücke-Museums.
Der Berliner Rechtsanwalt Prof. Ludwig von Pufendorf, Herausgeber einer neuen Dokumentation zur Restitution des Gemäldes, zeichnet in seinem Vortrag den schicksalhaften Weg des einzigartigen Kunstwerks nach. Im zeitgeschichtlichen Zusammenhang schildert er den Niedergang vom Unternehmen der Familie Hess und hinterfragt kritisch die Zusammenhänge, die zu der Restitution des Werkes führten.“

12 Dienstag
18:00 - 19:00 / 12.3.

Freundeskreis Kupferstichkabinett

Schenkung Hajo und Angelika Antpöhler
Angelika Antpöhler im Gespräch mit Dr. Frank Laukötter

14 Donnerstag
13:00 - 13:15 / 14.3.

Kunstpause

John Cage: Writing through the Essay On the Duty of Civil Disobedience, 1985/1991

Dr. Manuela Husemann

15 Minuten Werkbetrachtung in der Mittagspause: Das Pflichtprogramm für alle, die Kunst zu ihrer geistigen Grundnahrung zählen.

19 Dienstag
18:30 - 20:30 / 19.3.

Ab 16: KUNSTKÖPFE

mit Clara Kayser

Die KUNSTKÖPFE sind Dein Forum, wenn Du Spaß am Entdecken, am Ausprobieren und am Kennenlernen von Kunst hast. Mit den KUNSTKÖPFEN erlebst Du, wieviel die Kunsthalle und ihre Ausstellungen mit Dir selbst zu tun haben und wie Du Dich selber hier verwirklichen kannst - hinterlasse Deine Spuren!
Eine Auswahl aus unseren Themen: Best Friends, InstaGame, Mal die Klappe halten, Pimp your Selfie, Schönheit ist relativ

19:00 - 21:00 / 19.3.

DIE JUNGEN

Besuch der städtischen Galerie im Buntentor:
Bremer Förderpreis für bildende Kunst

Ingmer Lähnemann

Das Programm für DIE JUNGEN im Kunstverein bietet regelmäßig und exklusiv Einführungen in Ausstellungen und Arbeitsbereiche der Kunsthalle Bremen sowie Exkursionen in Bremer Galerien und Ateliers. Beginn ist jeweils um 19 Uhr (wenn nicht anders angegeben) in der Kunsthalle Bremen, anschließend Kunst-Stammtisch auf der Galerie vor dem Mitgliederbüro. Einladung und Anmeldung erfolgen per E-Mail.

Du gehörst zu der genannten Altersgruppe, bist Mitglied bzw. möchtest Mitglied des Kunstvereins werden und möchtest zu den Veranstaltungen eingeladen werden? Schicke bitte eine kurze E-Mail an Berit Krumbein.

20 Mittwoch
10:15 - 11:45 / 20.3.

Kunstforum

Hell und Dunkel III
Frühlingserwachen

Brigitte Tüttelmann

Erleben Sie alle zwei Wochen Kunst und Kunstgeschichte durch Vorträge, Kunstgespräche und kreative Angebote in angenehmer Atmosphäre – moderiert von unseren Referenten und im Meinungs- und Erfahrungsaustausch mit anderen Kunstinteressierten.

21 Donnerstag
13:00 - 13:15 / 21.3.

Kunstpause

Masolino da Panicale: Madonna mit Kind, 1423

Eefke Kleimann

15 Minuten Werkbetrachtung in der Mittagspause: Das Pflichtprogramm für alle, die Kunst zu ihrer geistigen Grundnahrung zählen.

23 Samstag
11:00 - 15:00 / 23.3.

Tagesseminar für Mitglieder

Die Ausstattung der mittelalterlichen Kirche: Altar und Retabel

Dr. Alice Gudera

Das Seminar widmet sich Hauptwerken der mittelalterlichen Kunst. Dabei geht der Blick gezielt vom Bestimmungsort der Werke aus: der mittelalterlichen Kirche in ihrer Bedeutung und Funktion. In ihrem Inneren bildet die Messfeier das zentrale Geschehen, um das sich alle liturgischen und sakralen Handlungen ranken. Um diesem feierlichen Ereignis die entsprechende Würde und den angemessenen Rahmen zu verleihen, konnte die Ausstattung des Kirchengebäudes nicht kostbar und aufwändig genug sein.
Am Beginn des Seminars steht deshalb die Genese des christlichen Altars und seines Schmucks. Dabei stellt sich zunächst die Frage, wie die ältesten erhaltenen oder bildlich überlieferten Altäre aussahen und welche Veränderungen im frühen und hohen Mittelalter zu verzeichnen sind. Seit wann gab es schmückende Elemente an und seit wann solche auf dem Altar? Wie sahen die ältesten Altarretabel aus und wie kam es zu der – regional mitunter sehr unterschiedlichen – Entwicklung hin zu den prächtigen, großformatigen Ausprägungen des Mittelalters und der frühen Neuzeit?
Bei der Beantwortung dieser Fragen wird stets dem hohen künstlerischen Rang der einzelnen Werke Rechnung getragen, jedoch ebenso ihre historische wie frömmigkeitsgeschichtliche Bedeutung beleuchtet.

26 Dienstag
11:00 - 11:45 / 26.3.

Kunst mit Kind. Geistreiches für Eltern, Großeltern und Babysitter

Stillleben - das geheime Leben der Dinge

Gesine Harms

Aus Kunst und Baby und Kunst und Kleinkind wird Kunst mit Kind: Eine Stunde im Museum für alle, die sich ab und zu Anregungen und Austausch abseits des Themenkomplexes "Kind" wünschen: Erleben Sie gemeinsam mit Gleichgesinnten ausgewählte Inhalte aus der Sammlung. Ihr Nachwuchs bleibt immer mit dabei, steht aber einmal nicht im Mittelpunkt. Dennoch bleibt Raum, auf Bedürfnisse Ihres Babys und Kleinkinds zu reagieren und es die phantastische Sammlung und die beeindruckenden Räume erleben zu lassen.

19:00 - 20:00 / 26.3.

Bremer Stadtmusikanten für Singles

Ein netter Abend für Gesellige ab 40

Lisa Kärcher

„Lieber gemeinsam als einsam“ scheint die Devise zu lauten, nach der die Bremer Stadtmusikanten zusammen ihrem individuellen Elend auf einer von Hoffnung geprägten Reise Richtung Hansestadt entfliehen. Obwohl sie im Märchen nie wirklich in Bremen ankommen, gehören sie heute fest zum Stadtbild und sind dort nicht nur vielfach reproduziertes Wahrzeichen, sondern stehen auch immer wieder als Galionsfiguren für Mut, Solidarität und Sozialutopie ein. Zum 200-jährigen Jubiläum des Märchens widmet die Kunsthalle Bremen gemeinsam mit dem Staatsarchiv Bremen den vier tierischen Helden eine eigene Ausstellung. Der Single-Abend zu den Bremer Stadtmusikanten folgt der Fährte der vier unwahrscheinlichen Freunde durch Kunst, Kitsch und Literatur, um zu erfahren, was wir auch heute noch in Sachen Freundschaft, Zusammenhalt und gesellschaftlichem Engagement von ihnen lernen können. Danach lassen wir den Abend gemütlich bei Knabbereien und Wein im Canova ausklingen

28 Donnerstag
13:00 - 13:15 / 28.3.

Kunstpause

Einblicke in die zeitgenössische Sammlung

Dr. Eva Fischer-Hausdorf

15 Minuten Werkbetrachtung in der Mittagspause: Das Pflichtprogramm für alle, die Kunst zu ihrer geistigen Grundnahrung zählen.

30 Samstag
12:00 - 15:00 / 30.3.

Kekse, Kunst und Limonade: Kunstworkshop für Kinder ab 6

Gemaltes Blätter- und Gräserrauschen - Vivaldis Frühling

mit Maja Pohlan

Der Tisch ist gedeckt! Und nicht nur Kekse und Limonade versüßen dir besonders den Nachmittag: Mache dich gierig her über bunte Pastellkreiden, borstige Pinsel und klebrigen Bastelleim. Hier wird Kunst genascht! Hier gestaltest Du Deine eigenen Kunstwerke.

31 Sonntag
15:00 - 15:45 / 31.3.

Öffentliche Führung

Von Meisterwerk zu Meisterwerk. Höhepunkte der Sammlung

Annette Schneider

Zu Ihrer Auswahl finden in diesem Monat keine Veranstaltungen (mehr) statt.

02 Dienstag
18:30 - 20:30 / 2.4.

Ab 16: KUNSTKÖPFE

mit Clara Kayser

Die KUNSTKÖPFE sind Dein Forum, wenn Du Spaß am Entdecken, am Ausprobieren und am Kennenlernen von Kunst hast. Mit den KUNSTKÖPFEN erlebst Du, wieviel die Kunsthalle und ihre Ausstellungen mit Dir selbst zu tun haben und wie Du Dich selber hier verwirklichen kannst - hinterlasse Deine Spuren!
Eine Auswahl aus unseren Themen: Best Friends, InstaGame, Mal die Klappe halten, Pimp your Selfie, Schönheit ist relativ

06 Samstag
08:30 - 19:00 / 6.4.

Tageskulturfahrt nach Münster

LWL-Museum und Kunstmuseum Picasso

Reisebegleitung: Detlef Stein

Samstag, 6. April 2019

Das LWL-Museum für Kunst und Kultur zeigt Kunst vom frühen Mittelalter bis in die Gegenwart. Die Höhepunkte der Sammlung stehen im Fokus des Besuches.
Das Kunstmuseum Pablo Picasso Münster ist das erste und bisher einzige Picasso Museum in Deutschland. Es präsentiert im thematischen Wechsel Ausschnitte der umfangreichen Sammlung und Sonderausstellungen zu Picasso, seinen Künstlerfreunden und seinen Zeitgenossen.

Busreise ab/bis Bremen, Eintrittsgelder und Führungen

Reisepreis pro Person:
99 €
30 € Zuschlag für Nichtmitglieder des Kunstvereins

09 Dienstag
10:00 - 14:00 / 9.4.

Osterferienkurs

Vier Freunde im Blitzlichtgewitter (für Schulkinder)

Maja Pohlan

Vor zweihundert Jahren ist das Märchen „Die Bremer Stadtmusikanten“ von den Gebrüdern Grimm erstmals veröffentlicht worden. In der Kunsthalle begegnest Du zurzeit den vier Hauptdarstellern und zahlreichen, völlig unterschiedlichen Darstellungen. Angeregt von diesen Kunstwerken setzen wir im Osterferienkurs mit unseren eigenen Talenten das Abenteuer der tierischen Helden in Szene und halten dies in Fotografien fest, bis es nur so wimmelt vor Eselsohren, Katzentatzen und verschreckten Räubern. Wie verwandelst Du Dich in den erschöpften Esel, den japsenden Hund, die traurige Katze oder den schreienden Hahn? Mit Deiner Phantasie und Kreativität stellst Du selbst bildwirksame Requisiten her und erzählst die Geschichte mit Deinen eigenen Bildern. In dieser Inszenierung bist Du der Hauptdarsteller!

15 Montag
10:00 - 14:00 / 15.4.

Osterferienkurs

Märchenwerkstatt für das B-Team (für Schulkinder)

Dina Koper

Die Bremer Stadtmusikanten kennt jedes Kind und sie stehen im Fokus unseres Hauses, denn Bremen feiert sie dieses Jahr besonders und wir werden sie besuchen damit sie uns Ihre Geschichte erzählen und uns die Ausstellung anschauen. Aber was ist mit Nilpferd, Dingo, Luchs und Papagei oder Elefant, Krokodil, Wüstenspringmaus und Kolibri? Wir werden unsere eigenen Geschichten um unsere eigenen Tiere erfinden und uns dann darum kümmern sie mit Worten, Stift, Papier und Kleber, Ton, Farbe und Federn zum Leben zu erwecken.

23 Dienstag
18:30 - 20:00 / 23.4.

Schule des Sehens für Mitglieder

Grundlagen der Bildbetrachtung

Dr. Katharina Erling

Ausgehend vom Beginn der Renaissance über das Goldene Zeitalter der Niederlande bis zu den großen Meistern des 19. und beginnenden 20. Jahrhunderts wollen wir die wichtigsten Stilepochen der Kunst durch die Glanzstücke in der Sammlung des Kunsthalle kennen und benennen lernen. Dabei sollen grundlegende Herangehensweisen zur Bildbetrachtung und Bildanalyse vorgestellt und erprobt werden. Ziel des Seminars ist es, Kunst im Kontext der jeweiligen Zeit sehen, verstehen und deuten zu lernen und darüber hinaus als Erlebnis zu erfahren, das zum eigenen Entdecken anregt. Das Seminar richtet sich an Teilnehmer mit und ohne Vorkenntnisse. Wichtig sind Neugierde und Lust am genauen Hinsehen.

Termine der Seminarreihe:

23. April
30. April
7. Mai
14. Mai

25 Donnerstag
13:00 - 13:15 / 25.4.

Kunstpause

Hajo Antpöhler: Unser Lehm ist der Kunz geweint, o.J.

Dr. Frank Laukötter

15 Minuten Werkbetrachtung in der Mittagspause: Das Pflichtprogramm für alle, die Kunst zu ihrer geistigen Grundnahrung zählen.

27 Samstag
11:00 - 12:30 / 27.4.

Kunstgeschichteseminar für Mitglieder

Vom Mittelalter in die Gegenwart - Die Kunst der Renaissance
Florenz - die Wiege der Renaissance: Neue Wege in Architektur, Skulptur und Malerei

Dr. Katharina Erling

Das Seminar führt Sie in das Zeitalter der Renaissance ein. Es macht Sie mit den wesentlichen Entwicklungen auf dem Gebiet der Malerei, Architektur und Bildhauerei und mit den bedeutendsten Malern des 15. und 16. Jahrhunderts vertraut. Durch die Betrachtung von ausgewählten Bildbeispielen in der Sammlung wollen wir die Stilmerkmale und Darstellungsweisen der Renaissance erkennen lernen. Gleichzeitig vertiefen Sie das Verständnis für die grundlegenden Umbrüche am Beginn der Neuzeit.

Termine:
27. April Florenz – die Wiege der Renaissance: Neue Wege in Architektur, Skulptur und Malerei
4. Mai Die Malerei der Frührenaissance in Italien
11. Mai Rom und Venedig: Die Kunst der Hochrenaissance
18. Mai Die Renaissance nördlich der Alpen

30 Dienstag
18:30 - 20:00 / 30.4.

Schule des Sehens für Mitglieder

Grundlagen der Bildbetrachtung

Dr. Katharina Erling

Ausgehend vom Beginn der Renaissance über das Goldene Zeitalter der Niederlande bis zu den großen Meistern des 19. und beginnenden 20. Jahrhunderts wollen wir die wichtigsten Stilepochen der Kunst durch die Glanzstücke in der Sammlung des Kunsthalle kennen und benennen lernen. Dabei sollen grundlegende Herangehensweisen zur Bildbetrachtung und Bildanalyse vorgestellt und erprobt werden. Ziel des Seminars ist es, Kunst im Kontext der jeweiligen Zeit sehen, verstehen und deuten zu lernen und darüber hinaus als Erlebnis zu erfahren, das zum eigenen Entdecken anregt. Das Seminar richtet sich an Teilnehmer mit und ohne Vorkenntnisse. Wichtig sind Neugierde und Lust am genauen Hinsehen.

Termine der Seminarreihe:

23. April
30. April
7. Mai
14. Mai

Zu Ihrer Auswahl finden in diesem Monat keine Veranstaltungen (mehr) statt.

04 Samstag
11:00 - 12:30 / 4.5.

Kunstgeschichteseminar für Mitglieder

Vom Mittelalter in die Gegenwart - Die Kunst der Renaissance
Die Malerei der Frührenaissance in Italien

Dr. Katharina Erling

Das Seminar führt Sie in das Zeitalter der Renaissance ein. Es macht Sie mit den wesentlichen Entwicklungen auf dem Gebiet der Malerei, Architektur und Bildhauerei und mit den bedeutendsten Malern des 15. und 16. Jahrhunderts vertraut. Durch die Betrachtung von ausgewählten Bildbeispielen in der Sammlung wollen wir die Stilmerkmale und Darstellungsweisen der Renaissance erkennen lernen. Gleichzeitig vertiefen Sie das Verständnis für die grundlegenden Umbrüche am Beginn der Neuzeit.

Termine:
27. April Florenz – die Wiege der Renaissance: Neue Wege in Architektur, Skulptur und Malerei
4. Mai Die Malerei der Frührenaissance in Italien
11. Mai Rom und Venedig: Die Kunst der Hochrenaissance
18. Mai Die Renaissance nördlich der Alpen

07 Dienstag
18:30 - 20:30 / 7.5.

Ab 16: KUNSTKÖPFE

mit Clara Kayser

Die KUNSTKÖPFE sind Dein Forum, wenn Du Spaß am Entdecken, am Ausprobieren und am Kennenlernen von Kunst hast. Mit den KUNSTKÖPFEN erlebst Du, wieviel die Kunsthalle und ihre Ausstellungen mit Dir selbst zu tun haben und wie Du Dich selber hier verwirklichen kannst - hinterlasse Deine Spuren!
Eine Auswahl aus unseren Themen: Best Friends, InstaGame, Mal die Klappe halten, Pimp your Selfie, Schönheit ist relativ

18:30 - 20:00 / 7.5.

Schule des Sehens für Mitglieder

Grundlagen der Bildbetrachtung

Dr. Katharina Erling

Ausgehend vom Beginn der Renaissance über das Goldene Zeitalter der Niederlande bis zu den großen Meistern des 19. und beginnenden 20. Jahrhunderts wollen wir die wichtigsten Stilepochen der Kunst durch die Glanzstücke in der Sammlung des Kunsthalle kennen und benennen lernen. Dabei sollen grundlegende Herangehensweisen zur Bildbetrachtung und Bildanalyse vorgestellt und erprobt werden. Ziel des Seminars ist es, Kunst im Kontext der jeweiligen Zeit sehen, verstehen und deuten zu lernen und darüber hinaus als Erlebnis zu erfahren, das zum eigenen Entdecken anregt. Das Seminar richtet sich an Teilnehmer mit und ohne Vorkenntnisse. Wichtig sind Neugierde und Lust am genauen Hinsehen.

Termine der Seminarreihe:

23. April
30. April
7. Mai
14. Mai

11 Samstag
08:30 - 19:00 / 11.5.

Tageskulturfahrt nach Hamburg

Hamburger Kunsthalle und Bucerius Kunstforum

Reisebegleitung: Detlef Stein

Samstag, 11. Mai 2019

Die Hamburger Kunsthalle zeigt mit der Sonderausstellung „Im Licht des Nordens“ ab dem 10. Mai 2019 Meisterwerke der dänischen Malerei aus der Sammlung Ordrupgaard. Die Werke aus dem 19. und frühen 20. Jahrhundert illustrieren den Aufbruch der dänischen Kunst in die Moderne.
Am Nachmittag statten Sie dem Bucerius Kunst Forum in den neuen Räumlichkeiten innerhalb des Gebäudes am Alten Wall einen Besuch ab.

Busreise ab/bis Bremen, Eintrittsgelder und Führungen

Reisepreis pro Person:
99 €
30 € Zuschlag für Nichtmitglieder des Kunstvereins

11:00 - 12:30 / 11.5.

Kunstgeschichteseminar für Mitglieder

Vom Mittelalter in die Gegenwart - Die Kunst der Renaissance
Rom und Venedig: Die Kunst der Hochrenaissance

Dr. Katharina Erling

Das Seminar führt Sie in das Zeitalter der Renaissance ein. Es macht Sie mit den wesentlichen Entwicklungen auf dem Gebiet der Malerei, Architektur und Bildhauerei und mit den bedeutendsten Malern des 15. und 16. Jahrhunderts vertraut. Durch die Betrachtung von ausgewählten Bildbeispielen in der Sammlung wollen wir die Stilmerkmale und Darstellungsweisen der Renaissance erkennen lernen. Gleichzeitig vertiefen Sie das Verständnis für die grundlegenden Umbrüche am Beginn der Neuzeit.

Termine:
27. April Florenz – die Wiege der Renaissance: Neue Wege in Architektur, Skulptur und Malerei
4. Mai Die Malerei der Frührenaissance in Italien
11. Mai Rom und Venedig: Die Kunst der Hochrenaissance
18. Mai Die Renaissance nördlich der Alpen

14 Dienstag
18:30 - 20:00 / 14.5.

Schule des Sehens für Mitglieder

Grundlagen der Bildbetrachtung

Dr. Katharina Erling

Ausgehend vom Beginn der Renaissance über das Goldene Zeitalter der Niederlande bis zu den großen Meistern des 19. und beginnenden 20. Jahrhunderts wollen wir die wichtigsten Stilepochen der Kunst durch die Glanzstücke in der Sammlung des Kunsthalle kennen und benennen lernen. Dabei sollen grundlegende Herangehensweisen zur Bildbetrachtung und Bildanalyse vorgestellt und erprobt werden. Ziel des Seminars ist es, Kunst im Kontext der jeweiligen Zeit sehen, verstehen und deuten zu lernen und darüber hinaus als Erlebnis zu erfahren, das zum eigenen Entdecken anregt. Das Seminar richtet sich an Teilnehmer mit und ohne Vorkenntnisse. Wichtig sind Neugierde und Lust am genauen Hinsehen.

Termine der Seminarreihe:

23. April
30. April
7. Mai
14. Mai

15 Mittwoch
00:00 / 15.5.

Kunst- und Kulturreise nach Bologna und Parma

Die unbekannten Schönen der Emilia-Romagna

Reisebegleitung: Angela Siol

Mittwoch, 15. Mai bis Sonntag, 19. Mai 2019

Bologna, Hauptstadt der Emilia-Romagna und Kulturhauptstadt Europas im Jahr 2000, besitzt eine der schönsten Altstädte Italiens. Die Architektur spannt – in herrlich warmen Terrakotta-Farben – einen phantastischen Bogen von mittelalterlicher Mystik über barocke Theatralik hin zu modernen Akzenten. Beeindruckende Kirchen, schiefe Türme, schöne Plätze und der überdimensioniert wirkende Neptunbrunnen begeistern jeden Besucher. San Petronio sollte einst die größte Kirche der Welt werden. Etwa 40 km „Portici“ – Arkadengänge – verbinden die Sehenswürdigkeiten miteinander. Über die Via Emilia gelangt man nach Parma, welches einst als Herzogtum dem Papstgeschlecht der Farnese gehörte. Im historischen Zentrum befindet sich u.a. der gigantisch wirkende Palazzo della Pilotta mit einem hölzernen Amphitheater im Inneren. Namen wie Verdi, Paganini und Toscanini sind mit dem Teatro Regio eng verbunden.

Flugreisemit Lufthansa ab/bis Bremen nach Bologna, Übernachtung im 4-Sterne-Hotel, Frühstück, 1 x Abendessen, Eintrittsgelder und Führungen, Kirchenbesichtigungen, Tagesausflug nach Parma, geführte Stadtspaziergänge

Reisepreis pro Person:
1.475 € DZ
1.785 € DZ zur Alleinbenutzung
100 € Zuschlag für Nichtmitglieder des Kunstvereins

18 Samstag
11:00 - 12:30 / 18.5.

Kunstgeschichteseminar für Mitglieder

Vom Mittelalter in die Gegenwart - Die Kunst der Renaissance
Die Renaissance nördlich der Alpen

Dr. Katharina Erling

Das Seminar führt Sie in das Zeitalter der Renaissance ein. Es macht Sie mit den wesentlichen Entwicklungen auf dem Gebiet der Malerei, Architektur und Bildhauerei und mit den bedeutendsten Malern des 15. und 16. Jahrhunderts vertraut. Durch die Betrachtung von ausgewählten Bildbeispielen in der Sammlung wollen wir die Stilmerkmale und Darstellungsweisen der Renaissance erkennen lernen. Gleichzeitig vertiefen Sie das Verständnis für die grundlegenden Umbrüche am Beginn der Neuzeit.

Termine:
27. April Florenz – die Wiege der Renaissance: Neue Wege in Architektur, Skulptur und Malerei
4. Mai Die Malerei der Frührenaissance in Italien
11. Mai Rom und Venedig: Die Kunst der Hochrenaissance
18. Mai Die Renaissance nördlich der Alpen

21 Dienstag
18:30 - 20:30 / 21.5.

Ab 16: KUNSTKÖPFE

mit Clara Kayser

Die KUNSTKÖPFE sind Dein Forum, wenn Du Spaß am Entdecken, am Ausprobieren und am Kennenlernen von Kunst hast. Mit den KUNSTKÖPFEN erlebst Du, wieviel die Kunsthalle und ihre Ausstellungen mit Dir selbst zu tun haben und wie Du Dich selber hier verwirklichen kannst - hinterlasse Deine Spuren!
Eine Auswahl aus unseren Themen: Best Friends, InstaGame, Mal die Klappe halten, Pimp your Selfie, Schönheit ist relativ

24 Freitag
00:00 / 24.5.

Kunstreise in die Bretagne

Nantes und die Künstlerkolonie Pont-Aven

Reisebegleitung: Detlef Stein

Freitag, 24. Mai bis Dienstag, 28. Mai 2019

Über Nantes, der ehemaligen Hauptstadt der Bretagne, erreichen Sie das westliche Ende Frankreichs. Zuvor stehen eine Stadtbesichtigung und der Besuch im Museum der Schönen Künste auf dem Programm. In der ursprünglichen, wildromantischen Landschaft der rauen Küstenregion, dominieren pittoreske Dörfer, malerische Städtchen mit Fachwerk und bizarre Felsformationen das Bild. Kein Wunder, dass sich Ende des 19. Jh., fernab des Pariser Kulturbetriebes, eine Künstlerkolonie und die sogenannte Malerschule von Pont-Aven, unter der Führung von Paul Gauguin im kleinen Küstenort Pont-Aven gründete. Auch Émile Bernard und Paul Sérusier hielten sich zu Studienzwecken hier auf und dokumentierten in ihren Reisetagebüchern das einfache Leben in der Provinz. Von ihrer Unterkunft, der Pension Gloanec, trugen die Maler ihre Staffeleien zum Wäldchen „Bois d´Amour“. Auch heute noch gelangt man über einen Fußweg zu den Orten, die ihnen als Inspirationsquelle dienten. Neben dem Besuch im ortsansässigen Museum begeben Sie sich ebenfalls auf Kunst-Exkursionen in der nahen Umgebung.

Flugreisemit Lufthansa ab/bis Bremen nach Nantes, 2 Übernachtungen im 4-Sterne Hotel in Nantes, Frühstück, Abendessen am Anreisetag, 2 Übernachtungen im 3-Sterne Hotel in Pont-Aven, Frühstück und Abendessen, Eintrittsgelder und Führungen: Musée des Beaux-Arts de Nantes, Musée des Beaux-Arts de Pont-Aven, geführte Stadtrundgänge

Reisepreis pro Person:
1.590 € DZ
1.835 € EZ
100 € Zuschlag für Nichtmitglieder des Kunstvereins

25 Samstag
11:00 - 15:00 / 25.5.

Seminarreihe für Mitglieder

Die Farben der Kunst
Teil II: Rot - Farbe der Leidenschaft

Dr. Alice Gudera

Rot ist in fast allen Kulturen der erste überlieferte Farbname – und zugleich der stärkste Farbeindruck. Rot steht für Leben und Liebe, aber auch für Leidenschaft und Aggression, Blut und Tod. Nicht umsonst gilt Rot als „Königin der Farben“; das Purpur etwa, gewonnen aus dem Sekret der gleichnamigen Schnecke, galt in der Antike aufgrund seiner Kostbarkeit als Farbe des Herrschers. So spannt sich unser Bogen von der antiken Kaisertoga, berühmten Porphyrbildnissen, mittelalterlichen Buchmalereien über Rembrandts in tiefem Rot gemalte „Judenbraut“, dem „Roten Atelier“ von Henri Matisse und Barnett Newmans „Who is afraid of red, yellow and blue“ bis zur zeitgenössischen Kunst.
Das Seminar findet in der Sammlung sowie im Veranstaltungsraum
statt.

18:00 - 01:00 / 25.5.

Lange Nacht der Bremer Museen

30 Donnerstag
13:00 - 13:15 / 30.5.

Kunstpause

Hajo Antpöhler: Unser Lehm ist der Kunz geweint, o.J.

Dr. Frank Laukötter

15 Minuten Werkbetrachtung in der Mittagspause: Das Pflichtprogramm für alle, die Kunst zu ihrer geistigen Grundnahrung zählen.

Zu Ihrer Auswahl finden in diesem Monat keine Veranstaltungen (mehr) statt.

04 Dienstag
18:30 - 20:30 / 4.6.

Ab 16: KUNSTKÖPFE

mit Clara Kayser

Die KUNSTKÖPFE sind Dein Forum, wenn Du Spaß am Entdecken, am Ausprobieren und am Kennenlernen von Kunst hast. Mit den KUNSTKÖPFEN erlebst Du, wieviel die Kunsthalle und ihre Ausstellungen mit Dir selbst zu tun haben und wie Du Dich selber hier verwirklichen kannst - hinterlasse Deine Spuren!
Eine Auswahl aus unseren Themen: Best Friends, InstaGame, Mal die Klappe halten, Pimp your Selfie, Schönheit ist relativ

13 Donnerstag
13:00 - 13:15 / 13.6.

Kunstpause

Tierischer Aufstand

Jennifer Smailes

15 Minuten Werkbetrachtung in der Mittagspause: Das Pflichtprogramm für alle, die Kunst zu ihrer geistigen Grundnahrung zählen.

15 Samstag
10:00 - 17:00 / 15.6.

La Strada

in der Kunsthalle

Programm folgt

11:00 - 15:00 / 15.6.

Tagesseminar für Mitglieder

Max Slevogt und der deutsche Impressionismus

Dr. Katharina Erling

Max Slevogt (1868-1932) zählt mit Max Liebermann und Lovis Corinth zu den Hauptvertretern des deutschen Impressionismus. Sein Geburtstag jährte sich am 8. Oktober 2018 zum 150. Mal. Aus diesem Anlass wollen wir den Blick auf den umfangreichen Bestand an Werken von Max Slevogt in der eigenen Sammlung richten: Die Direktoren der Bremer Kunsthalle, angefangen mit Gustav Pauli und seinem Nachfolger Emil Waldmann, bauten bereits seit 1907 bis zum Ankauf der Papageienallee von Max Liebermann im Jahr 1955 durch Günter Busch einen Schwerpunkt der Sammlung mit Meisterwerken des deutschen Impressionismus auf. Die Kunsthalle Bremen war das erste deutsche Museum, das Slevogt umfangreich ankaufte und besaß 1923 die beste öffentliche Slevogt Sammlung. Heute vereint die Sammlung 10 Gemälde, 11 Aquarelle, 14 Zeichnungen, etwa 500 grafische Blätter sowie 5 Mappenwerke und illustrierte Bücher des Künstlers. 1927 malte Slevogt auf Vermittlung von Emil Waldmann sogar einen Saal im Bremer Ratskeller mit Motiven nach Wilhelm Hauff aus. Das Seminar wird zunächst Max Slevogt als Maler und Graphiker und die verschiedenen Stationen seiner Entwicklung vorstellen: die ersten Jahren als Historien- und Porträtmaler in München, die Wende zur Freilichtmalerei unter dem Einfluss des französischen Impressionismus bis zu den lichtdurchfluteten Landschaften der späten Jahre in seiner pfälzischen Heimat. In der Berliner Kunstkritik wurde Slevogt einst als „König der Illustration“ gefeiert. Als Zeichner, Graphiker und Illustrator steht Slevogt in einer Reihe mit den großen Schwarz-Weiß Künstlern von Dürer über Rembrandt und Goya bis zu Dix. So wollen wir das vielseitige Talent Max Slevogts anhand der herausragenden Bremer Bestände näher kennenlernen. Der Blick auf seine Zeitgenossen Max Liebermann, Lovis Corinth und andere in der Sammlung wird das Verständnis für die Eigenart des deutschen Impressionismus vertiefen.

16 Sonntag
10:00 - 17:00 / 16.6.

La Strada

in der Kunsthalle

Programm folgt

18 Dienstag
18:30 - 20:30 / 18.6.

Ab 16: KUNSTKÖPFE

mit Clara Kayser

Die KUNSTKÖPFE sind Dein Forum, wenn Du Spaß am Entdecken, am Ausprobieren und am Kennenlernen von Kunst hast. Mit den KUNSTKÖPFEN erlebst Du, wieviel die Kunsthalle und ihre Ausstellungen mit Dir selbst zu tun haben und wie Du Dich selber hier verwirklichen kannst - hinterlasse Deine Spuren!
Eine Auswahl aus unseren Themen: Best Friends, InstaGame, Mal die Klappe halten, Pimp your Selfie, Schönheit ist relativ

27 Donnerstag
00:00 / 27.6.

Kunst- und Kulturreise nach Kopenhagen

Kuratoren-Reise auf den Spuren von Hans Christian Andersen

Reisebegleitung: Dr. Anne Buschhoff und Detlef Stein

Donnerstag, 27. Juni bis Sonntag, 30. Juni 2019

Die besondere Kuratoren-Reise im Nachgang zur Ausstellung „Hans Christian Andersen. Poet mit Feder und Schere“ im Herbst/Winter 2018/2019 führt in das sommerliche Kopenhagen. Auf den Spuren des bekannten dänischen Ausnahmekünstlers und Märchenerzählers erkunden Sie gemeinsam mit den Ausstellungsmachern die Hauptstadt Dänemarks, immer den Fokus auf Hans Christian Andersen gerichtet. Dabei sind Sie per Bus, zu Fuß und mit einem der Ausflugsschiffe auf den Kanälen unterwegs und erfahren einiges über die vielschichtige Persönlichkeit des Dichters. Führungen im Thorwaldsen-Museum und im Statens Museum vertiefen den Blick auf „HCA“.
Ein Tagesausflug zum Louisiana Museum, etwa 40 km von Kopenhagen entfernt und traumhaft am Öresund gelegen, ermöglicht zudem eine spannende Auseinandersetzung mit moderner und zeitgenössischer Kunst Nordeuropas.

Busreise ab/bis Bremen, Übernachtung im 4-Sterne Strand Hotel Copenhagen (Lan-deskategorie) mit Frühstück, Kaffeegedeck am Anreisetag, Eintrittsgelder und Führungen: Thorwaldsen-Museum, Statens Museum, Tagesausflug zum Museum Louisiana, Stadtspaziergänge und Kanalfahrt

Reisepreis pro Person:
€ 1.275,- DZ Standard
€ 1.365,- DZ Superior
€ 1.580,- DZ (Small Double) zur Alleinbenutzung
€ 1.695,- DZ Standard zur Alleinbenutzung
100 € Zuschlag für Nichtmitglieder des Kunstvereins

Zu Ihrer Auswahl finden in diesem Monat keine Veranstaltungen (mehr) statt.

02 Dienstag
18:30 - 20:30 / 2.7.

Ab 16: KUNSTKÖPFE

mit Clara Kayser

Die KUNSTKÖPFE sind Dein Forum, wenn Du Spaß am Entdecken, am Ausprobieren und am Kennenlernen von Kunst hast. Mit den KUNSTKÖPFEN erlebst Du, wieviel die Kunsthalle und ihre Ausstellungen mit Dir selbst zu tun haben und wie Du Dich selber hier verwirklichen kannst - hinterlasse Deine Spuren!
Eine Auswahl aus unseren Themen: Best Friends, InstaGame, Mal die Klappe halten, Pimp your Selfie, Schönheit ist relativ

04 Donnerstag
13:00 - 13:15 / 4.7.

Direktoren-Kunstpause

Tierischer Aufstand

Prof. Dr. Christoph Grunenberg

15 Minuten Werkbetrachtung in der Mittagspause: Das Pflichtprogramm für alle, die Kunst zu ihrer geistigen Grundnahrung zählen.

06 Samstag
10:00 - 17:00 / 6.7.

Breminale

in der Kunsthalle

Programm folgt

18 Donnerstag
13:00 - 13:15 / 18.7.

Kunstpause

Tierischer Aufstand

Jennifer Smailes

15 Minuten Werkbetrachtung in der Mittagspause: Das Pflichtprogramm für alle, die Kunst zu ihrer geistigen Grundnahrung zählen.

Zu Ihrer Auswahl finden in diesem Monat keine Veranstaltungen (mehr) statt.

01 Donnerstag
13:00 - 13:15 / 1.8.

Kunstpause

Tierischer Aufstand

Manuela Husemann

15 Minuten Werkbetrachtung in der Mittagspause: Das Pflichtprogramm für alle, die Kunst zu ihrer geistigen Grundnahrung zählen.

06 Dienstag
00:00 / 6.8.

Kunstreise nach Liverpool und London

Kunstbesuche in den Tates

Reisebegleitung: Dieter Begemann

Dienstag, 6. August bis Samstag, 10. August 2019

Zum Netzwerk der Tates gehören vier Museen – auf dieser Reise werden gleich drei Häuser von Ihnen besucht. In der Tate Liverpool, 1988 in einem umgebauten Warenhaus in den Albert Docks in Liverpool eröffnet, wird zeitgenössische Kunst von 1900 bis zur Gegenwart präsentiert. Selbstverständlich bleibt in der Stadt der Beatles noch Zeit für eine Visite im Beatles Museum und für einen Blick auf die Kulturszene. In London vermittelt die Tate Britain einen einzigartigen Einblick in die britische Kunstgeschichte. Ein Publikumsmagnet ist die Van-Gogh-Sonderausstellung, die sich u.a. mit dem Einfluss des Künstlers auf die britischen Künstler zu der Zeit auseinandersetzt. Zu sehen ist u.a. das Bild „Sternennacht“. Ganz im Zeichen der künstlerischen Avantgarde stehen hingegen die Exponate in der Tate Modern. Untergebracht in einem ehemaligen Heizkraftwerk und am Ufer der Themse gelegen, wird die Kunst in großzügigen Galerien ausgestellt. Den Abschluss bildet eine Visite in der Gallery Saatchi an der King's
besondere Höhepunkt der Reise. Längst versteht sich die Stadt am Tiber auch als moderne Metropole und entdeckt sich dabei als Kunstmekka selbst neu. So ist z.B. das Stipendium der Deutschen Akademie Rom Villa Massimo die bedeutendste Auszeichnung für deutsche Künstler im Ausland.

Flugreisemit Lufthansa ab/bis Bremen nach Manchester, zurück ab London, 2 Übernachtungen im 4-Sterne Hope Street Hotel in Liverpool, 2 Übernachtungen im 4-Sterne-Hotel Double Tree by Hilton London Westminster, Frühstück, Abendessen am Anreisetag, Bahnfahrt 1. Kl. von Liverpool nach London, Eintrittsgelder und Führungen, geführte Stadtrundgänge

Reisepreis pro Person:
1.698 € DZ
2.045 € DZ zur Alleinbenutzung
100 € Zuschlag für Nichtmitglieder des Kunstvereins

15 Donnerstag
13:00 - 13:15 / 15.8.

Kunstpause

Tierischer Aufstand

Manuela Husemann

15 Minuten Werkbetrachtung in der Mittagspause: Das Pflichtprogramm für alle, die Kunst zu ihrer geistigen Grundnahrung zählen.

29 Donnerstag
13:00 - 13:15 / 29.8.

Kunstpause

Tierischer Aufstand

Manuela Husemann

15 Minuten Werkbetrachtung in der Mittagspause: Das Pflichtprogramm für alle, die Kunst zu ihrer geistigen Grundnahrung zählen.

Zu Ihrer Auswahl finden in diesem Monat keine Veranstaltungen (mehr) statt.

26 Donnerstag
00:00 / 26.9.

Kunst- und Kulturreise nach Lissabon

Museen für Entdecker

Reisebegleitung: Gesine Harms

Reise in Vorbereitung

Donnerstag, 26. September bis Sonntag, 29. September 2019

In Portugals Hauptstadt Lissabon stehen Sammler bzw. ihre Museen im Fokus des Besuches. In zwei beachtenswerten Museen wird internationale Kunst präsentiert. So spiegelt sich im Museu Calouste Gulbenkian das vielseitige Kunstinteresse des Stifters Calouste Gulbenkian wider. Am Ufer des Tejo, unweit des berühmten Hieronymus Klosters, befindet sich das Museum für moderne und zeitgenössische Kunst, das Museu Colecao Berardo. 2007 eröffnet, beherbergt es die Kunstsammlung des leidenschaftlichen Sammlers und Kunststifters José Berardo. Neben den Kunstbesuchen lernen Sie auch die Menschen und die bekanntesten Sehenswürdigkeiten der Stadt kennen. Der Fado – Schicksalsmelodie der Sehnsucht, Gesang und Lebenseinstellung zugleich – vermittelt das Gefühl der Saudade und verbindet Freude, Feste, Genuss und Schwermut. Die Herzlichkeit der Portugiesen ist überall zu spüren.

Flugreise mit Lufthansa ab/bis Bremen, Übernachtung im zentralen 4-Sterne-Hotel, Frühstück, Eintrittsgelder und Führungen: Museu Calouste Gulbenkian, Museu Colecao Berardo, Stadtbesichtigungen

Reisepreis pro Person:
in Vorbereitung
100 € Zuschlag für Nichtmitglieder des Kunstvereins